Kirschsaft zum Einschlafen – die unterschätzte Geheimwaffe gegen Schlafprobleme

Helfen Kirschen beim Einschlafen? Schon wieder so ein Gag? Hilft Kirschsaft wirklich beim Einschlafen?

Diese Fragen stellen Sie sich vielleicht, wenn Sie das mit dem Kirschsaft lesen.

Aber wenn  Sie öfter mal wach liegen, nicht einschlafen können und die Gedanken kreisen, dann wäre es doch möglich, dass der Saft doch hilft?

Erfahren Sie in meinem kleinen Blogbeitrag mehr darüber, wie Kirschsaft zum Einschlafen beitragen kann.

Wunderwaffe Melatonin

Die beste natürliche körpereigene Einschlafhilfe ist das Hormon Melatonin. Die Schlaf- und Wachzeiten werden über Melatonin geregelt, da es sich tagsüber in der Helligkeit weniger bildet, damit der Körper wach und arbeitsbereit ist. Und wenn es dunkler wird, steigt die Produktion, so dass wir müde werden. Eben im körpereigenen Biorhythmus.

Schwierig wird es mit dem Rhythmus bei Schichtarbeitern oder Langstreckenflügen, die den Tag zur Nacht und umgekehrt machen. Die Melatonin-Ausschüttung gerät durcheinander.

Kirschsaft zum Einschlafen aus der Montmorency-Kirsche

Zum Glück haben Forscher in einer Studie herausgefunden, dass in der Montmorency-Kirsche etwas natürliches Melatonin enthalten ist, so dass dieser Kirschsaft beim Einschlafen helfen kann und einfach müde macht.

Falls Sie den Saft nicht mögen, oder Angst vor Flecken haben, gibt es den Wirkstoff auch in Kapselform .

Wie viel Kirschsaft sollte man trinken?

In einer Studie wurde mit der Trinkmenge experimentiert und es kam heraus, dass bereits ein halbes Glas genügt, um die Wirkung des Melatonin zu entfalten. Das Frappierende dabei war aber auch, dass die Gruppe der Safttrinker nicht nur besser einschliefen, sondern dass sich die Schlafdauer etwas verlängerte und dabei sogar die Schlafqualität als besser empfunden wurde.

Alternativ können Sie auch die Trockenfrüchte zu sich nehmen oder eben den Saft der Montmorency Kirsche.

Welche Vorteile hat der Kirschsaft?

Im Gegensatz zu anderen Methoden oder Schlafmitteln hat der Kirschsaft in Verbindung mit dem Melatonin keinen Gewöhnungseffekt. Ist also völlig gefahrlos, wenn Sie dies ausprobieren möchten.

Menschen, die den Kirschsaft ausprobiert haben, berichten darüber, dass Sie besser morgens aufstehen konnten und insgesamt ausgeruhter waren.

Zudem konnte in der Studie nachgewiesen werden, dass sich die Qualität des Schlafes verbessert und auch die Schlafdauer um etwa 40 Minuten verlängert hatte.

Interessant finde ich, dass sie Gegenproben mit „normalen“ Kirschen gemacht hatten und diese eben nicht diesen hohen Melatoninwert aufwiesen. Die Montmorency-Kirsche hat einen erstaunlich hohen Anteil an sekundären, sehr wertvollen Pflanzenstoffen und eben den hohen Anteil an Melatonin.

Wenn Sie selbst die Wirkung auf Ihren Schlaf testen wollen, können Sie dies mit einem Schlaftracker tun.

Mögliche Ursachen für Schlafprobleme wegen Melatoninmangel

Schlafstörungen können vielfältige Ursachen haben, eine davon ist ein gestörter Melatoninhaushalt, der wiederum mit bestimmten Stresshormonen zusammenhängt.

Unsere Hormone hängen ja in einem Kreislauf alle miteinander zusammen und bedingen sich gegenseitig. Wer nun zu viel Stress ausgesetzt ist, leidet eventuell unter nächtlichen Schlafproblemen (Lesen Sie hierzu gerne meinen Blogbeitrag).

Jedenfalls können Sorgen, kreisende Gedanken, Schichtarbeit und Jetlag sowie zu langes Arbeiten in künstlichem Licht  zu einer Störung des Melatonin-Haushaltes führen.

Weitere Hausmittel gegen Schlafstörungen finden Sie in diesem Blog. Vielleicht haben Sie auch Lust auf ein entspannendes Bad. Hier finden Sie Rezepte für Badezusätze. Jedenfalls macht es Sinn, zunächst Hausmittel zu testen, bevor Sie auf Medikamente zugreifen.

Falls Sie einfach schlecht schlafen, weil Sie nicht das richtige Kissen haben, schauen Sie doch einmal hier. Und falls das Gedankenkarussell nicht stoppen will

Wie finden Sie das? Versuchen Sie es doch einfach. Sollten Ihre Schlafprobleme aber länger andauern, suchen Sie bitte einen Arzt auf, um die medizinische Seite abzuklären.

Check Also

Die 7 besten Strategien, um nachts das Gedankenkarussell zu stoppen

Liegen Sie öfter mal nachts wach? Und vielleicht quälen Sie dabei negative Gedanken, die nicht …

2 comments

  1. Avatar

    Liebe Astrid, toller Beitrag!
    Habe da einen Drink Namens ISI der der genau das erfüllt! Folgende Naturtalente sind enthalten! ISI ist aus 100% Natur ohne Konservierungsstoffe!

    Hopfenblüte hilft beim Abschalten vom Alltag. Winterlindenblüte sorgt für maximale Entspannung. Sauerkirsche enthält natürliches Melatonin, das den Schlaf-Wach-Zyklus reguliert. Aus L-Tryptophan entsteht das Wohlfühlhormon Serotonin. Passionsblume hilft, zur Ruhe zu kommen. Zitronenmelisse sorgt für Tiefenentspannung. Grüner Hafer unterstützt beim Einschlafen. Schlafbeerenwurzel hilft dem Körper, besser mit Stress umzugehen. Weitere ausgewählte Inhaltsstoffe: Grüner-Hafer-Extrakt, Rosmarinblätter-Extrakt, Acerola- und Aroniasaft, Rooibosblätter-Extrakt.

    ZUTATEN

    Wasser, Apfelsaftkonzentrat, Isomaltulose*, Aroniasaftkonzentrat, Maltodextrin, Sauerkirschextrakt, Zitronensaftpulver, Grüner Haferextrakt (glutenfrei), Rooibosblätterextrakt, Säureregulator: Milchsäure, Stabilisator: Gummi arabicum, Zitronenmelissenblätterextrakt, Winterlindenblütenextrakt, Passionsblumenextrakt, L-Tryptophan, Rosmarinblätterextrakt, Acerolafruchtsaftpulver, Hopfenblütenextrakt, Schlafbeerenwurzelextrakt, Essigpulver, Meersalz.

    * Isomaltulose ist eine Glukose- und Fruktosequelle.

    Freu mich über Austausch GIG Nadja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.